01.01 bis 12.05 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2013

Hässis Tagebuch 2013 (01.01 bis 12.05.2013 )
(Berichte aus 2010 und 2011 findet Ihr auf unserer alten Homepage)

Wochenübersicht 06. bis 12. Mai 2013



  • 07.05.13: Reistunde ohne Sattel auf Hässi mit Stangengebiss. Hässi war wieder gut drauf und nicht zu düsig. So kam sie diesmal auch wieder öfter in Anlehnung, lief schön entspannt und man konnte ohne Sattel richtig merken wie sich der Rücken aufwölb, das war klasse. Auch im Galopp klappte es diesmal zeitweise. Am Ende gingen wir noch kurz nach draußen und ich durfte einige Baumstämme und die Buschhürde und ein Cavaletti Springen. Hat Hässi super gemacht, zwar etwas düsiger aber trotzdem super.

  • 10.05.13: Kleine Waldrunde. Heut war der Wurm drin, ich vergaß meinen Sattelgurt und ritt daher ohne und meine Schwester ihr Garmin, mit dem ich Kartenlesen üben sollete...nun ja. So ritten wir eine kleine Runde mit Hässi vorweg und nahmen noch Miteinstellerin N. auf Pony Miss Blacky mit. Auf einer Galoppstrecke war auch kurz Hoppi vonrne und wir Galoppierten auch ein Stück. Hässi lief insgesamt ganz gut vorweg und war brav.

  • 12.05.13: Diesmal hatten wir an Sattelgurt und Garmin gedacht. Meine Schwester hatte eine kleine Teststrecke geplant von ca. 9km. Wir nahmen noch Miteinstellerin J. auf Pony Laisar mit, Hässi war vorne und Hoppi ganz hinten. Ich konnte mich it dem Garmin sehr gut orientieren, nächste Woche hab ich ja auch meine zweite Distanz alleine, da ist so ein Geländenavi schon gut. Hässi war heute vorne im Trab sogar so flott dass ich sie immer etwas zurückhalten musste. Hat Spaß gemacht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 29. April bis 05. Mai 2013


  • 30.04.13: Reistunde mit Hässi.

  • 03.05.13: Springlehrgang Geländespringen 1ste Stunde. Leider war meine Schwester nicht da zum Knipsen, denn Hässi war diesmal super. Obwohl wir zunächst viel in der Abteilung und kleinen Gruppen warmritten und ich meist nicht vorne war konnte man sie gut regulieren und sie hörte auch noch gut zu und düste nicht kopflos hinterher. Baumstämme auf den Geländeplatz und auch die Buschhürden springt sie eindeutig lieber wie Stangen. Sie sprang diesmal richtig zuverlässig, flott und im richtigen Galopp. Bin total stolz auf Hässi, sie hat das super gemacht und wirklich schon richtig viel gelernt.Wir sind diesmal sogar mit normalem Gebiss uns nicht mit Stange gesorungen und sie hat trotzdem super reagiert.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 22. bis 28. April 2013



  • 23.04.13: Reistunde mit Hässi.

  • 26. bis 27.04.13: Ritter Distanz in Schwanewede. Bericht folgt....

  • 28.04.13: Nochmal nach den beiden geguckt und gefüttert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 15. bis 21. April 2013



  • 16.04.13: Reitstunde mit Hässi.

  • 19.04.13: Freitag waren wir spät dran, dann schüttete und hagelte es auch noch aber wir wollten trotzdem noch raus und hatten Glück. Nach dem Schauer konnten wir noch bei schöner Luft und guten Böden 2:21 Stunden ausreiten. Nach 16,66km waren wir wieder am Hof.

  • 21.04.13: Heute hatte Schwesters Freundi einem längeren Sonntagstraining zugestimmt. Er hat auch an der Strecke zweimal auf uns gewartet und sein Stetoskop zum Pulsmessen der Pferde getestet. Ging ganz gut. Diesmal haben wir Kartenlesen geübt und Strecken geritten die wir normalerweise nicht reiten. Garnicht so leicht, 2 mal haben wir uns auch etwas veritten und Hässi wollte einige Male nicht gleich nach vorne, aber es ging und wir wechseltens uns schön ab. 3 Schwierigkeiten hatten wir auch: einen bellenden, hüpfenden Schäferhund, Kühe und Männer die Bäume mit Motorsägen geschnitten haben. Trotz Seitenhüpfern und Erschreckern aber alles gut gegangen. Es war tolles Wetter, fast schon wieder zu warm aber trotzdem windig. Nach 3:30 Stunden und 26,32km waren wir wieder am Hof. Wir ließen die Pferde noch auf dem Sandplatz wälzen und fütterten die Beiden. Danach durfte sie wieder auf den Paddock.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 08. bis 14. April 2013



  • 09.04.13: Reitstunde mit Hässi

  • 12.04.13: Zuerst war Huftermin Für Hoppi & Hässi. Danach war es schon spät aber wir schafften noch einen Trainigsritt, leider im Regen. Daher sind wir frühzeitig zum Hof zurück, waren aber trotzdem ganz schön durch. 12,03 km in 1:54 Stunden.

  • 13.04.13: Da es einige Tage richtg warm werden sollte haben wir die Beiden nochmal nachgeschoren und auch etwas großflächiger. Beide waren viel braver als bei der letzten Schur.

  • 14.04.13: Gemütlicher Ritt nach Warwer Sand mit 2 Miteinstellerinnen und Freundi zu Fuß. 12,37km in 2:23 Stunden. Hässi und ich sind auch einige Strecken alleine Galoppiert auch mal mit einer Miteinstellerin hinten dran. Hat Spaß gemacht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 07. April 2013



  • 02.04.13: Unterricht mit Hässi

  • 05.04.13: Trainigsrunde Warwer Sand 14,51 km in 2:20 Stunden. Hässi war die ganze Zeit vorne und auch richtig flott.

  • 07.04.13: Gemütlicher Warwer Sand Ausritt mit meiner Schwester und Miteinstellerin E. auf Mikas. Hässi und ich waren hinten. Nach 12,8 km und 2:25 Stunden waren wir wieder am Hof.


In der Woche hatten wir ganz vergessen Bilder zu machen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 25. bis 31. März 2013



  • 26.03.13: Heute bin ich Hässi mit Ihrem Springgebiss also einer Kunststoffstange im Unterricht geritten und sie lief damit so super, vorallem im Trab war sie immer schnell und Konstant in der Anlehnung. Hab auch ganz viel Lob bekommen, aber es lief auch nur so gut weil Hässi auch schön locker war und Lust dazu hatte.

  • 29.03.13: Da Hässi und ich Sonntag eine Distanz reiten und heute an Karfreitag kein Unterricht stattfand ritten wir alleine in der Halle. Hoppi und auch Hässi waren aber unwillig. Wussten sie von dem Feiertag ;-) ? Jedenfalls war es Murks, Hässi tickerte, war am düsen wollte sich nicht halten lassen und vorallem keinen Trab ge´hen, Galopp war Ihr recht oder ein schneller Pass. Also das genaue Gegenteil zum genialen Diestag zuvor *Muffel*

  • 31.03.13: Distanzritt Silberstern 40km alleine mit Hässi ohne meine Schwester und Hoppi, aber meine Schwester und Freundi haben uns dafür getrosst. Da es Nachts sehr kalt war übernachteten wir nicht wie üblich im Anhänger und reisten am Vortag an, diesmal fuhren wir früh Morgens zum Hof und mit Hässi im Hänger hinzufahren. Wir hatten gut geübt, aber ganz zuverlässig ging sie bisher nicht drauf. Die Sachen hatten wir am Freitag schon zusammengepackt. Wider Erwarten ging Hässi sofort und Problemlos auf den Hänger so waren wir früh dran. Noch in der Morgendämmerung luden wir ab und bauten den Paddock auf. Hässi wurde dann geputzt und für die Voruntersuchung fertig gemacht. Zwischendurch hab ich mich noch angemeldet und meine Checkkarte bekommen. Die VU war auch super, Puls 40 Hässi trabte sogar einwandfrei vor ohne Passgang *freu*. Kurz nach 9 war der Start. Ich startete mit 2 anderen Ponys und blieb auch 2/3 der Strecke in der Gruppe. Man konnte trotz Wintertemperaturen gut reiten. Teilweise gab es vereiste Stellen, da musste man Schrittreiten. Die erste Kontrolle war auch super. Hässi musste nicht warten, stand super brav und Puls 40. Dann ritt ich ein Stück im Schritt alleine aber die anderen Ponys holten schnell auf und ich schloss mich wieder an. Hässi ließ sich immer gut halten, aber von Ihrem gezappel rutschte der Sattel 2 Mal zs dass ich auch mal absteigen musste.  Meine Schwester half dann in einem Stopp beim richten. Dadurch verlor ich den Anschluss an die anderen Ponys und stand nachdem noch 3 weitere Gruppen uns eingeholt hatten als ca. 10tes Paar an der 2ten TA Kontrolle. Natürlich wartet dann auch keiner aber Hässi war auch hier brav. Puls 44 und vortraben an der Hand lief auch gut. Meine Schwester half mir dann schell hoch und im Galopp holte ich zumindest meine Vorreiter wieder ein. Da die anderen nach uns gestartet waren und ich ncht mehr soviel Zeit hatte musste ich überholen und schneller weiterreiten. Dies hat dann auch geklappt. Das letzte Stück musste Hässi recht schnell laufen u auch viel Galoppieren. So schafften wir es mit 4 min erspätung und somit 4 Strafpunkten ins Ziel. Im Ziel hatten wir dann 10min bis zur Messung. Hässi wurde gut eingedeckt, Gurt gelockert und sie trank auch brav. Pulsmessen war dann schwieriger, die Pulsmesser hörten nichts ;-) aber nach einigen Versuche war der Superpuls von 40 gefunden *freu*. Somt hatten wir nur 4 Pulsfehler über 40 und 4 Zeitfehler = 8 insgesamt. Nach 2 Stunden war die Nachuntersuchung Hässi wurde zwischezeitlich Dick eingepackt, damit die Muskeln warm und locker bleiben. Hat wohl gut geklappt. Alles super und sie ist wieder sehr gut vorgtrabt. Dann waren wir gespannt auf die Siegerehrung. Waren andere auch so gut im Puls und war ich als einzige zu langsam? Zwischen Nachuntersuchung und Siegerehnrung wollten wir Hässi noch schnell verladen. Das Verladen nach Hause lief auch sehr gut, nach 2 mal Rampe rauf/runter stand sie oben. Wir fuhren zum Hof, luden ab, brachten Hässi auf den Paddock, parkten den Hänger und fuhren wieder zur Ranch. Nachdem wir fast die Siegerehrung verpassten klärte es sich schnell auf.... wir hatten den 1sten Platz. Zwar waren wir als einziges Paar zu langsam, aber keine hatte so gute Pulswerte wie Hässi *freu*.  Später fuhren wir nochmal zum Stall und es gab dann noch Futter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 18. bis 24. März 2013



  • 19.03.13: Heute wieder Unterricht ohne Sattel. Hässis Sattel liegt nicht mehr ganz so gut da sie übern Winter abgenommen hat (zum Glück, Gras macht sie immer sehr pummelig). Hässi lief sehr gut heute und am Ende der Stunde sind wir noch eine Stange geprungen, Cavaleetihöhe und etwas höher. Hat ganz gut geklappt, obwohl sie die grünen Springblöcke mit der blauen Stange nicht so gern mag undunsere RL die böser Weise auch öfter richtung vordere Ecke stellt. Hier haben die Pferde wg. der Tür, Aufstieghilfe, Mistkarre etc immer etwas schiss.

  • 22.03.13: Freitag war die zweite Springgymnastikstunde und ich ritt Hässi wieder ohne Sattel. Diesmal war es schwieriger. Wenn dan verweigert sie gleich das erste Hindernis einer 3-4 fachen In/Out-Kombi oder sie bleibt nach dem ersten Sprung auf der Stelle stehen und maschiert im Schritt aus der Reihe. Meine RL und Schwesterchen haben gelacht, das kann nämlich nur Hässi (aus dem Galopp ein Hinderniss springen und stehen bleiben, sich um 90 Grad drehen und einfach im Schritt weiterlaufen) es ist lustig und blöd zugleuch, denn die schlaue Hässi lernt ja auch solche Sachen, auch wenn sie es nicht soll  Insgesamt war es aber mit der vorherigen Springstunde die beste Springgymnastik die wir mitgemacht hatten. Hässi kann ja mittlerweile gut Einzelhindernisse und auch einfach Kombinationen springen aber bei den 3-4fachen In/Out ersceint ihr das zu schwierig aber es geht. Nun ist ohne Sattel auch erstmal vorbei, auf Hässis Rücken fehlt nun etwas Fell vom vielen ohne Sattel reiten, aber wir haben nun auch ein Pad für Ihren Dressursattel besorgt, den das schmalere Kopfeisen ist zu schmal, also ist das jetzige nur ein bischen zu weit.

  • 24.03.13: Gemütlicher Ausritt bei windigen minusgraden und Sonnenschein. Im Wald ging es aber mit dem Wind. Freundi lief wieder zu Fuß mit. Ponyfreundin J. und Ich vorweg durften dann auch 2 größere Wege alleine reiten und galoppieren und meine Schwester blieb mit Freundi bei Miteinstellerin E. die ja nur einen Schrittausritt machen wollte. Aber einmal sind auch wir kurz getrabt. Hässi war trotz des pfeifenden Windes sehr brav und trennte sich diesmal auch sehr gut von der Gruppe.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 11. bis 17. März 2013



  • 12.03.13: Dressurstunde ohne Sattel. Hässi lief wieder richtig toll und freiwillig am Zügel. Rechte Hand tickerte Sie hinten etwas war aber trotzdem entspannt und gut drauf *freu*. Am Ende durfte ich wieder eine Stange auf den grünen Blöcken hopsen. Meine RL hat die aber richtig weit zur vorderen Gruselecke hingestellt, so war es richtig schwierig diesmal.

  • 15.03.13: Die Reitabzeichen sind vorbei und es hing wieder ein Kurs zur Springgymnastik aus. Ich hab mich mit Hässi eingetragen. Da die Gurtscheuerstelle noch nicht ganz weg ist durfte ich sogar ohne Sattel mitspringen. Hat auch super geklappt. Für Leute die Häska nicht kennen war die Springstunde vielleicht nicht besonders, aber sie ist zum ersten Mal beim Springen von 3 bis 4 In/Out-Kombinationen ruhig geblieben und hat nur ab und an vor dem ersten Sprung geparkt. Im letzten Jahr ging das garnicht. Da ist sie dauernd abgezischt und bei den Kombis nach dem ersten Sprung abgehauen. Sie hat wirklich viel dazugelernt, bin ganz stolz. Sie war auch wieder so entspannt dass sie beim Warmreiten schön am Zügel lief und in den Pausen im Schritt immer gleich entspannt Ihren Kopf senkte und garnicht aufgeregt war.

  • 17.03.13: Da alles gefroren und teils vereist war stand wieder ein gemütlicher Ausritt an. Miteinstellein R. auf Ihrem Rentnerpferd S. war auch dabei und Schwesters Freundi zu Fuß. 3 Mal konnten wir auch Traben und R. und ich auch etwas galoppieren. Am Ende durfte ich nochmal alleine die letzte Galoppstrecke gehen. Hässi wollte sich erst nicht trennen und wurde dann düsig, aber sie hörte dann auch schnell wieder und wir trabten und galoppierten noch ein Stück alleine und kamen wieder zu den anderen. Hat Spaß gemacht, war aber kalt. Nach 1:42 Stunden und 8,88km waren wir wieder am Hof.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 04. bis 10. März 2013



  • 05.03.13: Dienstagsstunde im Dressursattel. Hässi läuft momentan sehr gut und freiwillig am Zügel *freu*. Am Ende durfte ich noch hüpfen. Dabei ist der Dressursattel etwas gerutsch und Hässi hatte eine kleine Scheuerstelle am Gurt.

  • 08.03.13: Freitagsstunde mit Dressursattel. Heute standen für die Abzeichenprüfung am Samstag Morgen noch Sprünge in der Halle. Hässi war gut drauf. Am ende durfte ich noch hopsen. Damit der Gurt nicht wieder scheuert hab ich den Sattel abgemacht. Ich durfte erst den kleinen Stangensprung mit den grünen Kunststoffblöcken und dann auch noch die kleine Mauer (ca. 77cm). Hässi wollte die Mauer erst nicht und ich bin auch einmal vor dem Sprung runtergeplumpst, aber nicht schlimm. Danach hat sie die Mauer gesprungen, bin ganz stolz auf Hässi.

  • 10.03.13: Wir hatten einen Schrittausritt mit Miteinstellern geplant. Zu unserem Glück hatte es den ganzen Morgen geschneit und so hatten wir einen tollen Schneeausritt. Ich ritt Hässi ohne Sattel, hab mir eine Abschwitzdecke umgewickelt und eine hinten drüber gelegt, es war trotzdem sehr kalt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 25. Februar bis 03. März 2013



  • 26.02.13: Die letzte Stunde fiel durch den Unfall ja aus und Hässi hat die letzte Woche nicht viel gemacht, aber ich wollte es heute trotzdem gemütlich angehen und ritt ohne Sattel. Im Schritt lief Hässi dann komisch, sie musste nötig Pipi und fand erst nach mehren Anläufen eine Stelle in der Halle ;-) danach lief sie wieder wie gewohnt. Heute war sie sogar richtig locker drauf und schön zu reiten und kam auch fast wie von selbst im Trab in Anlehnung *freu*. Springen darf ich erst nächste Woche wieder aber die Stunde war auch so super. Hässi war richtig motiviert und leicht zu reiten, das war klasse.

  • 01.03.13: Unseren Freitags-Unterricht hat meine Schwester ja nun gekündigt um auch Freitags wieder auszureiten. Heute hatten wir jedoch anderes vor. Hässi & Hoppi hatten zunächst Ihren Huftermin und Abends hatten wir Karten für das Bremer Pferdefestival in unserer Stadthalle. Da bereits ab 17:45 Uhr Einlass war, nahmen wir bereits den Huftermin um 15 Uhr. Sowohl meine Schwester als auch ich mussten uns sehr beeilen, dass zu schaffen. Pünktlich waren wir am Stall. Zuerst war Hoppi dran und danach Hässi. Ihre Hufe und auchder Strahl waren super, trotz Matschpaddock ud wieder mehr Geländereiten. Da Ponyfreundin C. krank war holten wir auch Ihr Pony Honeymoon zum Huftermin. Er ist eher etwas ängstlich war aber auch brav. Hässi & Hoppi hatten dann Pause und wir fuhren nach Hause und dann zur Stadthalle. Es war zunächst ein Springturnier Klasse S mit Stechen und danach der Schow-Wettkampf der Vereine. Reitvereine aus Norddeutschland führen dann mit Ihren Mitgliedern, Schul- und Privatpferden große Schowbilder/ Pferdequadrillen auf. Diesmal waren es weniger Vereine als sonst und es gab auch weniger neue Ideen. Toll war es trotzdem.

  • 03.03.13: Nachdem die Beiden am Freitag Pause hatten wollten wir heute eine ganz große Runde machen. 2 Stunden Rittzeit waren geplant, aber es wurden fast 3 ;-) Wir waren schon ganz früh am Hof und machten schnell die Pferde fertig und ritten bei schönem Sonnenschein aber kaltem Wind und einigen Plusgraden 10:50 Uhr los. Diesmal war Ich mit Hässi vorne als Vorübung auf die nächste Distanz. Hässi war diesmal etwas ängstlicher und eierte immer mal etwas von rechts nach links über die Wege. Am schlimmsten sind für sie Baumstümpfe und davon sind momentan sehr viele im Wald am Wegesrand vorhanden ;-) 2 Mal musste ich auch absteigen, einmal um nachzugurten und einmal weil Hässi nicht an im Gestrüpp spielenden Kindern vorbei wollte die dort Krach machten. Ansonsten lief alles sehr gut und Hässi immer im guten Tempo vorweg. Hierzu gibt es auch ein kleines Video und schöne Fotos, da unser Papi mit Freundi noch in den Wald und zum Hof zum knipsen gekommen sind (VIDEO) . Hoppi war auch brav und gut drauf. Auch die vielen Spaziergänger und Hunde störten die Beiden garnicht. Nach 2:52 Stunden und 23,18km waren wir wieder am Hof. Wenn man bedenkt dass da etwa 40-50 min Schritt enthalten sind (Weg zum Naturschutzgebiet und zurück und eben Zwischendurch) waren wir recht flott. Am Hof gabs dann schnell die Abschwitzdecken drauf. Sogar Hässi hat heute mal leicht geschwitz, Hoppi wie immer mehr. Dann gabs noch Futter und ich hab Hässi wieder eingedeckt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 18. bis 24. Februar 2013



  • 19.02.13: Heute gabs meine ersten Reitunfall mit Krankenhausbesuch. Was genau passierte weiß ich selbst nicht genau, dass könnt Ihr jedoch bei meiner Schwester im Tagebuch nachlesen (LINK). Jedenfalls war ich Mikas, das Pferd einer Miteinstellein geritten (wie schon oft) und beim letzten Leichttraben hatte wir eine ordentliche Richtungsdifferenz (er rechts, ich Links) so dass er dass Gleichgewicht verlor und einfach platt nach rechts umfiel. Ich war dann wohl kurz ohnmächtig und die Zeit danach auch nicht recht da. Ich musste dann 48 Stunden im Krankenhaus zur Beobachtung bleiben, aber bereits nach der ersten Nacht gings mir viel besser. Meine Eltern, Freundin Betty und die Besitzerin von Mikas haben mich auch besucht und am Donnerstag Abend (wieder zu Hause) kamen auch meine Schwester mit Freundi vorbei. Wir haben dann einen neuen Helm zum Geburtstag am Wochenende ausgesucht, der war nämlich hin. Dafür war ich heil *freu*, gab dann den gleichen guten Helm in anderem Look.

  • 22.02.13: Der letzet Freitagsunterricht fiel aus und so ritt meine Schwester Hoppi allein in der Halle. Ich durfte auch mit zum Hof, sollte heute aber noch nicht reiten. Meine Schwester hatte dann die Idee ich könnte ja mal wieder Fahrübungen mit Hässi machen. Hässi wurde dann Fahrfertig gemacht (Logiergurt, lange Fahrzügel und kleine Peitsche) und los gings. Sie hat das wirklich gut gemacht und nichts verlernt. Im Schritt war sie sicher zu lenken, auch wenn sie Ihren Ponydickkopf manchmal durchsetzen wollte. Im Trab war sie jedoch zu düsig, dass hat meine Schwester am Ende nochmal mir Ihr gemacht. Hat auch gut geklappt. Hässi ist eben einfach toll ;-) bin ganz stolz auf sie.
  • 24.02.13: Sonntag war ein kleiner Ausritt mit 2 Miteinstellerinnen geplant. Die Besitzerin des Unfallpferdes traute sich verständlicher Weise diesmal noch nicht mit aber R. auf Ihrer Rentnerstute Sugar wollte mit. Da Ich ohne reiten nicht aushielt durfte ich auch mit. Mir gings ja auch wieder gut. Zufällig schneite es an dem Morgen und es blieb sogar etwas liegen, so dass wir zu einem kleinen Schneeausritt kamen *freu*. Hoppi und meine Schwster ritten vorweg, dann R. auf Sugar und ich ohne Sattel auf Hässi. Schwesters Freundi lief zu Fuß mit. Insgesamt waren wir 1:30 Stunden unterwegs und legten 7,8km zurück. Drei Ministrecken sind wir auch getrabt, hat alles gut geklappt. Hässi war ganz brav.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 11. bis 17. Februar 2013



  • 12.02.13: Reistunde mit Sattel. Unsere RL meint dass Hässi schonmal besser am Zügel lief aber ich merke schon wann sie dazu richtig locker ist. Zur Zeit ist das nicht so und sie tickert auch öfter im Trab, hauptsache sie läuft entspannt. Sie schnaubt immer viel ab beim Reiten, vorallem auch nach dem Hopsen am Ende der Stunde ;-) Heute ist sie auch ricutig gut gesprungen. Nach Hässi durfte ich nochmal auf das Pferd von E. (Mikas) zum galoppieren und Hopsen. Mikas war recht flott drauf und hopste auch schon ganz gut. Aus dem Trab ist nicht seine Stärke, ausm Galopp gings besser.

  • 16.02.13: Die Freitagsstunden fielen wg. dem Geburtsag unserer RL aus und wurden auf Samstag verlegt. So fuhren wir Samstag Nachmittag zum Hof. Meine Schwester konnte nochmal die Springstunde mit Schulpferd Salvaro mitmachen und Abends ritten wir im Unterricht. Die Springstunde (eigentlich nur für die Abzeichenreiter) lief gut. Wir hätten das kleine Reitabzeichen auch bestanden vom Springen her, aber Salvaro nur im Galopp zu reiten ohne dass er abzischt ist noch ein Problem. Vielleicht nächstes Jahr ;-). Im Abendunterricht waren wir nur 3 Reiter. Meine Schwester hat mir und der Mitreiterein zuliebe Abteilung vorgeschlagen mit mir und Hässi vorn und meiner Schwester auf Hoppi hinten. So lief die Stunde für uns gut, der freche Hoppi war jedoch zu flott und hat auch gebuckelt. Wir sind viele Schlangenlinien und Handwechseldurch die ganze Halle geritten. Das war mal ganz gut und geht ja sonst nie bzw. schlechter. Galoppiert ist Hässi auch gut, nur anhalten und mal ordentlich stehen mochte sie am Ende nicht ;-) Hopsen durfte ich auch, niedrig und auch hoch. Beim letzten Mal hat Hässi 2mal verweigert aber dann ist sie doch noch drüber und hat brav abgeschnaubt.

  • 17.02.13: Heute wollten wir mit Hässi verladen üben und danach eine flotte kleine Runde im Hofwald machen. Der Anhänger wurde vorgefahren und aufgeräumt während die Pferde Ihre Heuhächsel bekamen. Hässi wollte erst nicht weiter auf die Rampe als mit den Vorderhufen. Mit ein bissel Peitschengewedel ging sie aber dann doch und ließ sich brav festmachen. Wir fuhren 2 kleine Runden um den Block, dann durfte sie wieder raus. Runter ging sie flott und brav. Diesmal war sie auch nicht mehr so ängstlich wie letztes Jahr. Danach machten wir beider schnell fertig zum Abreitt. Da Hoppi am Tag zuvor so flott war ritt meine Schwester fast nur vorne. Er war aber brav und so ritten wir einige Strecken auch sehr flott und Hässi konnte dann bequem hinterhergaloppieren und hat auch ganz oft abgeschnaubt ;-) 12,56km in 1:51 Stunden.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 04. bis 10. Februar 2013



  • 05.02.13: Impftermin für Hässi & Hoppi. So durften wir heute mal Schulpferde reiten. Meine Schwester ritt Bulli (einen 1,72m großen Hannoveraner) und ich Salvaro ;-) Diesmal durfte ich meinen Dressursattel nehmen, meine Schwester hat geguckt ob er passt und das tat er. Hässis Dressur- und Springsattel passen witzigerweise auf Salvaro. Lief so auch viel besser, in meinem Sattel hat man einfach mehr Halt und einen besserem Sitz. Am Ende durfte ich auch noch Hopsen, hat Spaß gemacht.

  • 08.02.13: Diesmal Reistunde auf Hässi ohne Sattel. Hässi ist gut gelaufen und am Ende durften wir wieder Hopsen über die Cavalettihohe Stange.

  • 10.02.13: Geplant war eine Größere Runde zum Naturschutzgebiet Warwer Sand. Der Boden dort war meist so uneben gefroren, dass wir meist Schritt gingen. So schafften wir 14,61km in 2:34 Stunden. Ih war mit Hässi diesmal den gesamten Ritt vorne, hat sie wirklich gut gemacht, einen kleinen Baumstamm sind wir auch gehüpft und sie hat diesmal garnicht gezögert *freu*. Nur einmal wollte sie garnicht weiter bei einem bösen Baumstamm am Rand, da bin ich kurz abgestiegen und hab geführt. Aufsteigen danach war problemlos. 14,61km in 2:34 Stunden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 28.01. bis 03. Februar 2013



  • 29.01.13: Abendstunde am Dienstag wieder mit Sattel. Momentan läuft Hässi nicht so ganz taktrein aber am lockeren Zügel dafür sehr entspannt. Vorallem der Galopp und Springen klappten super heute, ihre Taktprobleme bzw. tickern in der Hinterhand hat sie am ehesten im Trab.

  • 01.02.13: Wir waren wieder später am Hof, so dass ich bei der Springstunde nicht mitmachen konnte. Hassi ritt ich dann wieder mit Sattel in der Abendstunde. Es lief genauso gut wie am Diestag und sie ist wieder sehr gut gesprungen über ihre blaue Hassstange mit ihren grünen verhasste Springblöcken. Meist stellt sie sich aber nur am Anfang etwas an und dann gehts. Heute sibd wir auch etwas höher als cavalettihöhe gehopst.

  • 03.02.13: Kleine Hofwaldrunde mit Hoppi vorweg. Man konnte ganz gut traben und Hässi ist auch galoppiert. Ganz am Ende trennten wir und nochmal. Meine Schwester nahm den kurzen Rückweg im Schritt und Hässi und ich den kleinen Umweg im Galopp. Hat Sie brav gemacht ;-) 9,8km in 1:41 Stunden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 21. bis 27. Januar 2013



  • 22.01.13: Abendstunde am Dienstag mit Sattel. Da Hässi heute etwas tickerte ritt ich am gnaz langen Zügel. Meine RL lobte uns sogar da Hässi wirklich toll enspannt lief. Alle Gangarten waren kein Problem, auch ein kleiner Hüpfer am Ende nicht ;-)

  • 25.01.13: Diesmal waren wir später am Hof, so ritt ich kein Springen. In der Abendstunde bei minus 8 Gard ritt ich Hässi wieder ohne Sattel. Heute war sie richtig flott drauf und viel am düsen. Am Ende sprangen wir noch über eine Cavalettihohe Stange. Das Springen hat sie sehr gut gemacht. Wir machten die Pferde dann schnell fertig das es richtig kalt war und fuhren nach Hause.

  • 27.01.13: Da das Wetter immer noch sehr ungemütlich war fuhren wir früh morgens zum Hof um vor den Vormittags-Ponystunden noch in der Halle reiten zu können. Ich hatte auch einen kleinen Hopser in Cavattihöhe aufgebaut. Da noch eine Reiterin von außerhalb mit Ihrem Pferd dazukam und dies noch ablongieren wollte ritten wir zunächst nur auf dem vorderen Zirkel. Als sie fertig war und aufstieg nutzten wir die ganze Halle. Ich ritt wieder ohne Sattel. Hässi lief heute ganz gut, vorallem die Handwechsel klappten besser. Wir sind auch ein paarmal gehopst, hat sie auch brav gemacht.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 14. bis 20. Januar 2013



  • 15.01.13: Abendstunde am Dienstag. Hoppi und Hässi vom Paddock geholt. Beide standen brav ganz vorne am Tor bei der Heuraufe. Hässi kam so ans Tor und brav ohne Halfter vom Paddock und wartete dann brav :-) Für beide gabs dann Heuhächsel von Hartog. . Zwischenzeitlich kam auch unsere Tante zum Zugucken dazu. Flott geputzt und gesattelt pünktlich um 20 Uhr in die Halle, diesmal ritt ich wieder mit Dressursattel. Wir waren 4 Reiter und verteilten uns gut in der Halle. Verspätet kam dann noch eine 5te Reiterin aber auch das passte gut. Hässi war flott drauf , lief zufrieden und schnaubte immer mal wieder ab *freu*. In der Halle lag auch eine Bodenstange, da sind wir öfter drüber. Später wurde die noch auf Cavalettihöhe und höher gebaut. Auch hier von Beiden Händen im Trab und nacher im Galopp drüber. Hässi stellt sich immer etwas an bei der Stange mit den grünen Klötzen aber heute ging es. Am Enbde durfte ich nochmal auf Miteinsteller Pferd Mikas mit seinem neuen VS-Sattel, bin galoppiert und auch gehüpft. Hat er gut gemacht aber der neue Sattel war sehr rutschig und groß für mich. Haben die Pferde dann noch trockengeführt und gefüttert und fuhren nach Hause.

  • 18.01.13: Diesmal mussten wir zeitig zum Hof, da Hoppi & Hässi Huftermin hatten. Hässis Hufe sehen sehr gut aus, da sie momentan kaum draußen läuft kann sie sich auch nichts schief ablaufen. Zum Glück haben beide auch weder Strahlfäule oder Mauke aus der Matschzeit. Derzeit ist der Boden ja knüppelhart gefroren, aber auch das geht mit Ihren Barhufen. Momentan beginnen die Abzeichen-Lehrgänge. Ich mache dieses Jahr keins, hatte aber Glück, dass in der Springgruppe noch ein Platz frei war. Ich durfte dann auf Schulpferd Salvaro mitspringen. Da meine RL so kurzfristig gefragt hatte hat meine Schwester noch schnell mitgeputzt, gesattelt und auch bei der Springstunde geholfen und geknipst. Hoppi und auch Hässi konnten währenddessen ungestört Ihre Heuhächsel in der Stallgasse fressen. Nach dem Springen haben wir Salvaro umgesattelt und an die nächste Reiterin für die Gruppenstunde übergeben. Wir haben dann unsere Beiden noch geputzt und auch noch Zeit für einen heißen Kakao mit Sahne im Reiterstübchen gefunden. Um 20 Uhr begann dann unsere Reistunde, obwohl wieder alle da waren (6 Reiter) klappte es diesmal ganz gut mit der Verteilung in der Halle. Ich ritt mal wieder ohne Sattel. Nach der Stunde gabs noch schnell Futter und wir fuhren nach Hause.

  • 19.01.13: Da schwesters Freundi eine Kohlfahrt nahe des Reiterhofes hatte sind wir wieder mal Samstag statt Sonntag zum Pferd. Am Hof angekommen halfen wir noch die Boxenpferde reinzulassen. Es war nichts los am späten Nachmittag und so ritten wir nur zu Zweit in der Halle. Hoppi und Hässi waren zwar ein wenig "magnetisch" und wurden quasi immer voneinander angezogen  aber es ging besser als in einer mit 6 Reitern vollen Gruppenstunde. Ich ritt diesmal mit Sattel und trabte viel am langen Zügel, Hässi machtes das richtig gut. Wir ritten bei minus 5 Grad allerdings keine ganze Stunde und machten die Pferde dann auch schnell wieder Paddockfertig.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 07. bis 13. Januar 2013



  • 08.01.13: Erste Dienstagsstunde im neuen Jahr. Wir waren diesmal spät dran und hatten nur 30min Zeit aber schafften es noch gut. Bin Hässi ohne Sattel geritten. Nach dem Reiten in der Stallgasse gabs dann noch die Abschwtzdecke drauf und Futter und danach gings wieder auf den Paddock zum Heuständer.

  • 11.01.13: Freitags-Abendstunde. Wir waren diesmal früh am Stall, da ich mich zum Springen mit Schulpferd Salvaro angemeldet hatte. Wir holten die Hoppis von der Winterweide. Trotz Frost war es immer noch sehr matschig aber es ging. In der Stallgasse einen Platz gesucht und Hoppi und Hässi erstmal Heuhäcksel gefüttert. Haben sich beide gefreut. Dann half meine Schwester mir mit Salvaro und wir nahmen wieder meinen Springsattel Siegfried. In der Springstunde hat meine Schwester dann immer mal mit abgeäppelt und geknipst. Salvarao war diesmal irre flott, ist auch öfter abgezischt und hat auch mehrfach gebuckelt. Hat trotzdem Spaß gemacht, war aber anstrengender als sonst. Danach wurde Salvaro umgesattelt und an die nächste Reiterin für die Abendstunde übergeben. Nun putzten wir beide unsere Pferde für die eigentliche Abendstunde von 20-21 Uhr. Heute waren wir voll besetzt mit 6 Reitern, dismal lief es jedoch nicht so. Hoppi lief an sich ganz ordentlich, war aber nur damit beschaftig die anderen außer Häska massiv anzugiften. Besonders auch den neuen Friesen am Stall und den Gallopper eines anderen Einstellers. Da die Wege der Beiden für mich auch nicht so vorhersehbar waren und man sich oft geschnitten hat, obwohl wir alle auf einer Hand ritten war die Stunde nur solala. Galopp hätte vielleicht geklappt, aber den hab ich weggelassen, da wir dafür viel Platz und eine freie Bahn brauchen. , die freuete sich nacher da er nun sehr brav war. Dann machten wir unsere Pferde für die Abendstunde fertig. Ich ritt mal wieder ohne Sattel :-) . Hässi lief schön zufrieden und schnaubt immer wieder schön ab. Diesmal stand ein Cavaletti in der Halle. Das mag Hässi viel lieber als Stangen oder die grünen Springklötze. Da ist sie super rüber, auch übers hohe und hat auch danach schön abgeschnaubt *freu*. Mit viel Verspätung (wie fast immer) fuhren wird kurz nach 22 Uhr nach Hause.

  • 13.01.13: Früh morgens ging es wieder zum Stall. Diesmal wollten wir ausreiten. Kein Regen, kein Schnee und etwas Frost, also in letzter Zeit ein idealer Tag.  Hässi und Hoppi wehselten sich immer mal ab mit dem vorne Reiten. Auf einigen Strecken konnte man trotz gefrorenem Boden auch traben. So sind wir in gemütlich 1:48 Stunden knapp 10km geritten. Hässi war wirklich brav, ging ohne große Einwände ma vorne, mal hinten und war auch flott drauf und sehr gelassen *freu*. Am Ende warn wir echt durchgefroren, so das mir das Knipsen mit Schwesters Handy schon schwerfiel *eingefrorene Finger*. Wir machten dann schnell die Pferde fertig und fuhren nach Hause.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 31.12.12. bis 06. Januar 2013


  • 01.01.13: Neujahrsreittag. In den letzten Jahren hatten wir immer einen Neujahrs-Ausritt gemacht, aber vom Wetter und den Bodenverhältnissen ging das diesmal garnicht (Landunter mit Regen). So fuhren wir Abends wie gewohnt zum Reiterhof und ritten zur Zeit unserer normalen Reistunde in der Halle. Nur war kaum jemand am Stall, da ja heute kein richtiger Betrieb war. Das war auch mal ganz schön. E. mit Ihrem Pferd Mikas war auch wieder dabei. Ih ritt Hässi ohne Sattel. Sie war brav und lief zufrieden und sprang auch gut über das kleine Stangenhindernis. Am Ende durfte ich nochmal auf Mikas. Erst etwas Galopp und dann hüpften wir nochmal nen kleinen Sprung. Hat er auch brav gemacht. E. war auch zufrieden.

  • 04.01.13: Am Mittwoch bekam meine Schwester die Info, dass nun doch wieder 2 Plätze im Freitag-Abend-Unterricht frei wären. Sie sagte zu und so hatten wir ab heute wieder 2 feste Plätze Freitags von 20-21 Uhr *freu*. Bis wir Freitags wieder regelmäßig ausreiten können dauerts ja auch noch. Da passte das ganz gut und wir müssen nicht auf einen zufällig freien Platz hoffen oder spät von 21-22 hr in die freie Halle. Die Stunde war heute mit 6 Leuten voll, aber es ging trotzdem ganz gut. Ich ritt wieder ohne Sattel auf Hässi.

  • 05.01.13: Da meine Schwester Sonntag etwas vorhatte waren wir Samstags nach 20 Uhr noch spät im Stall. Es war kaum was los und so ritten wir noch kurz ohne Sattel in der Halle. Freundin B. war auch mitgekommen. Wir sind dann auch wieder über die Stange gesprungen. Hat Hässi gut gemacht. Danach gabs noch Futter und wir fuhren 22:45 Uhr nach Hause und waren nicht mal die letzten am Stall ;-)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein frohes Hässi-New Year 2013

Zurück zum Seiteninhalt