01.01 bis 18.05 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2014

Hässis Tagebuch 2014 (01.01 bis 18.05 )

Wochenübersicht 12. bis 18. Mai 2014


  • 13.05.2014: Hallenstunde mit Pupsi ohne Sattel.

  • 16.05.2014: Zuerst Springstunde mit Schulpferd Salvaro und danch noch eine kleine Geländerunde mit meiner Schwester. Ich ritt Hässi ohne Sattel und mit S-Hack vorweg.

  • 17. bis 18.05.2015: War ich mit meiner Schwester auf der Silbersterndistanz. Hässi und ich wollte nochmal einen 40km Pulsritt machen. Meine Schwester und Freundi haben getrosst. Wir fuhren Abends am 17.05 mit Hänger zur Distanz. Hässi die sich sonst immer super verladen ließ war heute bockig. Aber mit 2 Mann geführt (einer rechts, einer links) und Peitschengewedel hinten war sie drauf. Sie ist auch eine Diva. Meine Schwester und ich schliefen dann im Hänger und Hässi auf Ihrem Paddock. Am nächsten Morgen gingen wir dann zur VU. Hier war alles ok, nur die Hautfalte 1-2, Hässi hatte den besten Ruhepuls mit 32. Danach kam dann noch Schwesters Freundi zum Trossen dazu. Der Ritt startete um 9 Uhr, wir waren in der ersten Gruppe. Es sollte heute sehr war werden, und man konnte schon im T-Shirt losreiten. Leider war meine 2 Mitreiter sehr langsam unterwegs, so das wir bis zur ersten Kontrolle so grad in der Zeit waren. Meine Schwester hat die beiden auch drauf hingewiesen, aber schneller wurden sie nicht. Die erste Kontrolle war gut, Hässi hatte, wohl auch wegen dem ruhigen Tempo nur 44 Pulspunkte. Zwar holten und noch Reiter ein, aber wirklich schneller wurde es für uns nicht. Da die anderen später gestartet waren ließen sie sich nun nach einen flotten ersten Teil auch etwas Zeit. So kamen wir schon mit 10-15 min Verspätung in die 2te Kontrolle. Hier war Hässi auch wieder Super, Puls 44, Vortraben ok. Ich schloss mich dann schnell einer flotten 2er Gruppe an um die restlichen 8-10 km Kilometer noch in der Zeit zu schaffen. Wir galoppierte fast alles und am Ende musste ich noch alleine weiter, da die anderen Beiden noch Bummeln konnten. So schafften Hässi und ich es etwa 8 min vor Zeitablauf ins Ziel. Ab 4 Stunden gibts nämlich Strafpunkte. Meine ursprünglichen Mitreiter waren erst 18min nach mir im Ziel und bekamen also Strafpunkte. Leider musste ich in der Mittagshitze so düsen dass Hässi im Ziel dann Puls 60 hatte. Für das Tempo und die Wärme super aber für den Pulsritt und die Wertung hoch. Schade es hatte so gut angefangen und ich machte mir keine Hoffnung mehr auf einen Pokalplatz. Die Nachuntersuchung war supi, nur die Hautfalte immer noch 1-2. Hässi hatte sich super erholt und trotz der Wärme auch wieder Puls 40. Bei der Siegerehrung dann die Überraschung. Eir hatten es mit 44+44+60 also 28 Pulspunkten über Puls 40 auf Platz 2 geschafft. Ich war ganz stolz. Beim Verladen nach Hause, musste ich aber muffeln. Pupsi stellte sich noch mehr an als auf der Hinfahrt, aber meine Schwester und Freundi haben sie dann mit Geduld und Peitschenwedeln raufbekommen. Am Stall gabs dann noch Apfel und Banane und sie durfte auf die Weide. Hier ist sie erstmal rumgaloppiert und hat gebuckelt. Danach wurden die Freunde begrüßt, gewälzt und im liegen gefressen. Dann wieder rumgedüst, die unbeliebten Ponys angezickt und dann getrunken und wieder gefressen. So ein wildes Pony, kaputt war sie jedenfalls nicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 05. bis 11. Mai 2014


  • 06.05.2014: Dienstags-Unterricht mit Hässi. Wir hatten eine S-Hack von Goedhard.nl bestellt. Die war nun da und wurde auch gleich angepasst und ausprobiert. Ich ritt den Unterricht mit Barebackpad und Hack war auch ganz gut lief. Man konnte Hässi damit gut kontrollieren. Am Ende sind wir noch gehopst (Cavaletti und Buschhürde). Hat Spaß gemacht.

  • 09.05.2014: Erst hatte ich Springen mit Schulpferd Salvaro. Danach war es schon recht spät und ich musste schnell noch Häska fertigmachen. So machten meine Schwester und ich zusammen mit Ponyfreundin C. nur einen kleinen Schrittausritt mit etwas Trab von etwa 70min in unserem Wald. Häska durfte dabei nach vorne. Ich ritt wieder mit der S-Hack und ohne Sattel, was auch gut klappte.

  • 10. - 11.05.2014: war ich mit meiner Schwester und Ponyfreundin C. auf der 3. Windpferdedistanz. Wir hatten für Häska & Honeymoon einen 46km Zeitritt genannt. Am 10.05 ritten wir am späten Nachmittag zum etwa 8km entfernten Windpferdehof. Meine Schwester und Freundi fuhren mit unseren Sachen und dem Anhänger vor und stellten schonmal Zelt und Paddocks auf. Der Hinritt klappte super. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter. Es war zwar frisch, aber der Regen blieb noch aus, es Nieselte nur etwas. Angekommen konnten wir auch noch zur Vorunteruschung. Alles ok, nun im Gang bekam Häska ein A-B da sie auf dem Hofpflaster nicht recht traben wollte und sehr passig lief. Wir übernachteten dann alleine am Hof und am nächsten Tag war die Distanz und meine Schwester kam gleich Morgens um 7 Uhr mit Freundi zum Helfen und Trossen. ICh ritt un meine erste Distanz mit S-Hack und das klappte auch super. Bis auf das wir uns gleich zu Beginn kurz verritten haben lief die Distanz gut. Hässi und Honey waren trotz des windigen Wetters und des oft matschigen Bodens gut drauf und auch flott. Wir machten zusammen den 6ten Platz mit nur 14 min Abstand zu Platz 1 und das auch noch in Hässis bisher schnellsten Zeit. Sie war so super. In der Nachuntersuchung gabs zwar auch wieder ein a-B im Gang aber sonst war alles Top. Ijre Pulswerte waren trotz des hohen Tempos und 2 Nierendecken auch supi und immer gleich unter 64. Wir ritten nach der Siegerehrung dann wieder zum Stall zurück. Dies dauerte diesmal etwas länger. Hässi durfte dann auf die Weide und hat sich sehr gefreut.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 28. April bis 04. Mai 2014



  • 29.04.2014: Dienstags-Unterricht mit Hässi.

  • Den Rest der Woche war ich wieder ohne meine Schwester am Stall, da sie auf Distanz war.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 21. bis 27. April 2014



  • 22.04.2014: Dienstags-Unterricht mit Hässi. Vorher war Jutta noch zum Hufemachen da.

  • 25.04.2014: Gemütliche Runde mit meiner Schwester und den Ponys Susi, Suse, Honeymooon und Laisar in Warwer Sand (3:14 Stunden, 17.83km). Häska lief wieder vorweg und das auch ganz brav. Den Rest der Woche war ich ohne meine Schwester am Stall, da Sie im Wochenendurlaub war.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 14. bis 20. April 2014


  • 15.04.2014: Dienstags-Unterricht mit Hässi. Wir ritten da es lange genug hell war die Hälfte der Stunde auf dem Außenplatz. .

  • 18.04.2014: Trainingsritt mit meiner Schwester und Miteinstellerin M. in Warwer Sand (2:42 Stunden, 23,24km).

  • 20.04.2014: Kleine gemütliche Runde in unserem Wald mir meiner Schwerster und Häska vorweg, Ponyfreundin J. war auch mit dabei. Nach 1:28 Stunden und 9,44 k waren wir wieder am Stall.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 07. bis 13. April 2014


  • 08.04.2014: Erste Dienstagsstunde mit Hässi nach der Distanz. Ich ritt nur mit Barebackpad ganz gemütlich und am Ende sind wir einige Male über einen kleinen Stangenhüpfer. Hässi war gut drauf, hatte aber Hallentechnich nicht so viel Elan.

  • 11.04.2014: Gemütlicher Ausritt mit meiner Schwester und 2 Miteinstellen in unserem kleinen Wald mit Barebackpad (2:03 Stunden, 12km). Ich hattes diesmal nur mein Sidepull drauf und ritt ganz hinten. Sie war ganz schön flott und noch in wettkampflaune und wollte sich nicht so gern halten lassen. Auf unserer kleinen Galoppstrecke am Ende war Pupsi richtig düsig.

  • 13.04.2014: Großer gemütlicher Ausritt mit meiner Schwester und 4 Miteinstellern. Wir ritten nach Warwer Sand und hatten Glück mit dem Wetter. Ich ritt wieder im Distanzsattel und mit Trense. Nach 3:37 Stunden und 22 km waren wir wieder am Stall.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 31. März bis 06. April 2014


  • 01.04.2014: Dienstagsstunde mit Hässi. Nach dem Abzeichen zur Erholung nur mit Barebackpad. Erst ritten wir draußen auf dem Außenplatz, aber da es noch früh dunkel wird gingen wir dann ich die Halle. Am Ende noch einige Stangenhüpfer mit Häska gemacht.

  • 04. - 06.04.2014: Mit Häska auf der Nordseedistanz in Hooksiel, MTR über 92 km. Fotos unter Distanzreiten / Ritte 2014 . Wir habens geschafft 1 Platz zusammen mit Andrea auf Ennio.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 24. bis 30. März 2014


  • 25.03.2014: Dienstagsstunde auf Hässi. Weil ich mit Sattel spät dran war ritt ich nur mit Barebackpad. Fand meine RL nicht so toll vor der Prüfung, aber Häska lief ok damit. Am Ende musste ich wieder mit einer Mitreiterin die Prüfungsaufgabe reiten. Da ich dann hinten war lief Häska natürlich nicht in Ihrer besten Manier, aber sie lief passbel und alle Gangarten waren ok, kein Pass kein Durcheeinander kein tickern. Trotzdem wollte mein RL mir nach der Stunde für die Prüfung wieder ein anderes Schulpony geben. Aber ich möchte die Prüfung mit Häska machen oder eben garnicht. Meine Schwester und meine Eltern finden das auch ok so *punkt*

  • 28.03.2014: Eigentlich war nur noch Springgymnastik in der Halle angesagt. Die wollte ich nicht mitmachen. Dann wurde jedoch aus Zeitmangel nicht aufgebaut und alle sprangen nochmal die Geländesprünge. Ich hatte meinen Springsattel zu Hause, ritt aber mit Barebackpad mit. Das ging auch ganz gut, aber den Jagdsprung ließen wir aus.

  • 29.03.2014: Prüfungstag kleines Reitabzeichen (Bericht s. unter Abzeichen). Bestanden mit Gesamtnote 6,7 *freu*

  • 30.03.2014: Kleiner Geburtagsausritt mit meiner Schwester 8,88 km in 1:33 Stunden

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 17. bis 23. März 2014


  • 18.03.2014: Dienstagsstunde mit Häska. Wir wechselten heute wieder zu ihrem alten Kunststoffgebiss zurück. Das ist zwar dicker, aber damit lief sie doch besser. Zudem bat meine Schwester mich, doch mal wieder die Lauferzügel ganz lang eingestellt zu nutzen, da wir uns Dressurtechnisch moementan festgefahren haben und Hässi auch mal unwillig reagiert. Mit den lang eingestellten Lauferzügel lief es dann sehr gut. Ich hatte einfach wieder Haskas volle Aufmerksamkeit. Sie war viel mehr bei der Sache, ging auch wieder gut vorne in die Ecke und konnte auch vernünftig und geschlossen stehen. Es half einfach das die Hilfzügel da waren, so klappte es auch wieder mit der Anlehnung bei durchängendem laufferzügel. Am Ende ritten eine Mitreiterin und ich nochmal die Aufgabe fürs Abzeichen. Her war Häska dann zu flott, da sie ei Großpferd hatte und ich anders wie in der Prüfung hinter Ihr ritt, aber ich schaffte die Figuren sauber, die Gangartwechsel klappten auch. Schauen wir mal...

  • 19.03.2014: Da es am Donnerstag den 20.03 von jetzt 15 auf über 20 Grad gehen sollte, haben wir die Pferden Ihre dünneren Decken aufgelegt. Wobei wir die am Freitag schon wieder tauschen können, da es nun viel regnet und auch wieder kälter wird mit max. 13 Grad.

  • 21.03.2014:  Zuerst Springstunde mit Schulpferd Salvaro. Es klappte aber nicht so wirklich, so dass ich ihn nicht auch noch zum Abzeichen hinzunehmen. Ich bleibe bei Häska fürs Geländespringen. Danach noch Dressurstunde mit Häska mit Laufferzügeln. Es lief ganz gut. Am Ende bin ich wieder einige Male ohne Sattel über eine cavalettihohe und hhöhere Stange.

  • 22.03.2014: letzter Samstag vorm Abzeichen. Einmal hatten wir Theorie/ Lederkunde und dann noch unsere Dressurstunde die ganz ok war und Arbeitsdienst fürs Abzeichen.

  • 23.03.2014: Meine Schwester war auf Distanz und so fuhr mich mein Papa noch Nachmittags zu Häska und ich ritt etwas ohne Sattel. Abends kam meine Schwester von der Distanz zurück und nach mit mit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 10. bis 16. März 2014


  • 11.03.2014: Heute war die schlechteste Dienstagstunde seit langem. Hässi wollte garnicht recht laufen, nicht anhalten und nicht in die vordere Ecke. Hab dann frühzeitig abgesattelt und nur noch geführt *muffel*

  • 14.03.2014: Springstunde mit Häska für den Abzeichenlehrgang. Letzte Woche war sie so super und hat den Stangenpacour toll gemacht. Heute das Gegenteil. Die Geländesprünge draußen klappten noch gut. Drinnen in der Halle wollte sie aber nicht recht, verweigerte viel indem sie aus dem Galopp in den Stand bremste oder vorbeizog. Wir haben den Pacour diesmal nicht geschafft, da sie unzählige Male verweigert hat, insbesondere auch die Mauer. Den Pacour werde ich nun mit Häska nicht springen sondern nur die Geländesprüge und sie hat bis zum Abzeichen in 2 Wochen nun Springpause zur Erholung. Die 2 übrigen Stunden nehm ich nun nochmal den wieder fitten Salvaro. Sollte es super klappen nächste Woche nehm ich ihn ggf. zusätzlich für den Pacour, ansonsten nur Häska in Geländespringen und Dressur.

  • 15.03.2014: Pferdekundetag vom Abzeichenlehrgang + Bodearbeit + Unterricht + Theorie. Ich hatte diesmal nur wenig Zeit für Häska insgesamt und auch zum Warmreiten. Die Stunde lief nur solala obwohl wir mal keine Abteilung ritten.

  • 16.03.2014: Heute waren wir nur in der Halle und auf dem Außenplatz. Ich wollte noch für die Dressurprüfung für das Reitabzeichen üben und meine Schwester half mir und las auch mehrmals die Aufgabe vor. Häska war heute sehr düsig, machtes aber schon besser als sonst. Ich ritt die Aufgabe mehrmals in der Halle und auch noch 2 mal auf dem Außenplatz.  Danach ritt ich noch kurz ohne Sattel auf dem Außen-Springplatz und bin auch noch über die Buschhürde gesprungen. Häska ist momentan so schlank und sportlich und garnicht mehr so gemütlich ohne Sattel. Aber besser so als zu viel Fett.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 03. bis 09. März 2014


  • 04.03.2014: Heute waren wir relativ spät dran, mussten noch zum Reitshop und dann haben meine Schwester und ich uns noch verquatscht und wir hatten erst keinen rechten Putzplatz. Letztendlich waren wir aber pünktlich zur Reistunde fertig. Ich hatte heute nochmal das dünnere Stangengebiss von meiner Schwester als Alternative zu dem dicken Kunststoff-Stangengebiss von Appelmouth genommen. Meine Schwester fand es saß gut und heute lief Häska damit auch besser als am Samstag. Hier ritten wir aber auch Durcheinander. Trotzdem ist sie öfter abgelenkt oder wird von den anderen Pferden quasi angezogen. So ein dauerhaft konstantes Tempo, Anlehnung und punktgenaues Reiten mit 6 Reitern in der Halle zu schaffen ist nicht so leicht , aber Häska hat das heute sehr gut gemacht. Sogar unsere RL hat sie mal gelobt, wobei sie das fast nie tut, sonsdern eher an Häskas Gang rummäkelt. Ich hab mich gefreut. Am Ende bin ich hinter meiner Schwester ohne Sattel einige Male über eine cavalettihohe Stange und nacher alleine auch noch etwas höher. Hat sie sehr gut gemacht. Danach gabs noch Futti und Bananenchips und wir fuhren nach Hause.

  • 07.03.2014: Erst war Jutta zum Hufemachen da. Bei Hässi ist alles supi auch wenn sie wie immer auf allen Hufen schlurft. Danach war Springstunde zum Abzeichenlehrgang mit Hässi und danach war Vereinsversammlung im Reiterstübchen.

  • 08.03.2014: Samstags-Unterricht zum Abzeichenlehrgang und Theoriestunde

  • 09.03.2014: Trainigsrunde Warwer Sand mit Hoppi vorne 20,6 km in 2:53 Stunden. Hat Hässi gut gemacht. Nur einmal haben wir uns verritten, da Häska umbedingt einen Weg lang wollte den wir noch nie geritten sind und dort auch munter vorne ritt bis dieser Weg quasi wieder zurück führte. Dann wollte Sie durchs Unterholz abkürzen und wir kamen über einen kleinen Pfad wieder zum Ausgangspunkt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 24. Februar bis 02. März 2014


  • 25.02.2014: Dienstagsstunde mit Hässi

  • 28.02.2014: Zuerst hatte ich Springstunde mit Pupsi. Meine Schwester half zwischendurch noch kurz im Vereinsheim bei der Kassenprüfung, war dann aber rechtzeitig zur Springstunde fertig. Da man das Pacourspringen im kleinen Reitabzeichen seit 2014 auch durch Geländespringen ersetzen kann, gingen wir diesmal zuerst auf den Geländeplatz und danach in die Halle. Meine Schwester hat dann wieder geknipst und gefilmt. Da sie heute etwas Rücken hatte, durfte ich Abends mal Hoppi im Unterricht reiten. Hat Spaß gemacht.

  • 01.03.2014: Heute war wieder Dressurstunde für den Abzeichenlehrgang zum kleinen Reitabzeichen. Diese Stunden nerven leider, da wir jedes Mal Abteilung machen und Häska das nicht mitmacht. Sie muss dann auch viel zu schnell laufen so dass sie nicht in Takt und schon garnicht in Anlehnung kommt sondern nur rennt  was dann wieder kritisiert wird. Zudem war Sie heute sehr vollgefressen, so dass sie immer wieder zum äppeln gebremst hat und mind. 5 mal geäppelt hat. Ich wollte und sollte damit Häska lockerer ist eigentlich auch schon vor der Stunde in der Halle warmreiten, aber die wurde heute gesprengt und abgezogen, so dass es nicht ging. Ich wollte dann mit Häska vor der Stunde ein Stück die Nebenstraße am Hof hoch und runter. Da sie es dort gruselig fand ist sie immer etwas aufs Feld daneben gedrägt, so sind wir am Feldrand hoch und runter geritten. Das hat sie sehr brav gemacht und auch abgeschnaubt. Nach alledem war noch Theoriestunde und es ging nach Hause.

  • 02.03.2014: Heute waren wir recht spät dran und meine Schwester hatte nicht so viel Zeit. So ritten wir nur eine kleine Runde im Wald am Hof mit viel Schritt, aber auch Trab und Galopp und waren nach knapp 9,5 km und 1:46 Stunden wieder am Hof. Häska hat der Ausritt gefallen. Sie hat viel abgeschnaubt, auch im Galopp und war ganz brav. Da es morgens sehr frisch war, hab ich beide Nierendecken genutzt, da Hässi ja gut geschoren ist. Hat auch gut geklappt, da eine ja am Gurt festgemacht wird und die andere darüber dann um den Sattel gelegt wird. Sie ist gut in Form und hat nichtmal geschwitzt. Ich hatte meinen Podium-Distanzsattel mit meiner HAF-Deck drauf, der auch gut gehalten hat, obwohl ich am Ende merkte, das der Gurt recht locker saß.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 17. bis 23. Februar 2014


  • 18.02.2014: Dienstagsstunde mit Hässi

  • 21.02.2014: Springstunde Abzeichenlehrgang mit Hässi

  • 22.02.2014: Die Stunde lief heute nicht gut. Häskas Sattel rutsche komischerweise, evtl. nicht genug gegurtet und sie lief garnicht rund und hatte wieder schiss in der vorderen Ecke bei der Hallentür. meine RL hat mich dann in der Stunde, danach und nach der Theorie genervt ob ich denn wirklich Häska nehmen möchte für das Abzeichen, aber ich bin mir da sicher *muffel*

  • 23.02.2014: Geburtstagsritt mit Häska, meiner Schwester auf Hoppi, Freundin B auf RB Hummel und 3 Miteinstellerinen nach Warwer Sand. Da die meisten ruhiger reiten wollten und wir auch ein Rentnerpferd dabei hatten wurde es ein gemütlicher Ritt über 16,26 km in 3:06 Stunden. Meine Schwester schickte Freundin B und mich aber immer mal auf schöne Galoppstrecen die wir dann alleine ritten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 10. bis 16. Februar 2014


  • 11.02.2014: Heute stand Häska mal vorne an der Heuraufe so dass ich nicht den langen weg über den Matschpaddock nehmen musste. Wir spülten dann den Pferden am Waschplatz noch die Matschhufe ab. Hat sie diesmal gut mitgemacht (mit Möhrchenunterstützung). In der Reistunde war sie heute wieder etwas flotter als sonst und kam auch besser in den Takt. Die Anlehnung war dafür nicht so gut wie sonst, aber eine gute Haltung hatte sie trotzdem. Der Dressursattel hat auch gehalten, aber es ist anstrengend darin gut zu sitzen. Am Ende hab ich noch den Sattel abgemacht und bin einige male ohne Sattel übers mittlere und hohe Cavaletti im Galopp. Diesmal hatte Hässi auch wieder mehr Elan beim Hopsen. Danach gabs noch Futti und Ihre Bananenchips mit Honig als Leckerchen.

  • 14.02.2014: Springstunde mit Hässi für das Reitabzeichen

  • 15.02.2014: Die Stunde lief eigentlich gut, außer der Abteilungsteil. Da ich vorne war sollte ich viel zu arg vorwärtsreiten und das kann Häska nunmal nicht in Takt und Anlehnung da sie dann schon rennen muss und dann hinten links verkürzt tritt. Theorie war ok.

  • 16.02.2014: Kleiner Trainingsritt nach Warwer Sand 17,52 km 2:30 Stunden. Es ist leider noch recht matschig aber alle möglichen Strecken sind wir auch getrabt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 03. bis 09. Februar 2014


  • 04.02.2014: Dienstagsstunde mit Hässi. Nachdem es Sonntag gut gelaufen ist mit dem Dressursattel klappte es heute nicht so recht. Im Schritt möchte sie sofort lange Zügel und zackelt sonst angespannt und die Übergänge vom Galopp zu Trab müssen wir auch noch üben. Insgesamt ist sie momentan auch eher triebig und dauernd vollgefressen, aber nicht zu dick. Am Ende bin ich noch ohne Sattel einige Male über eine Stangensprung. Hat Sie gut gemacht.

  • 07.02.2014: Zuerst war die Springstunde für die Abzeichenteilnehmer. Meine Schwester hat geholfen Hässi fertig zu machen und den Pacour mitaufgebaut. Diesmal lief Hässi besser als die letzten Male auch wenn sie sehr sehr triebig war, dafür hat sie ganz gut mitgemacht. Wir haben auch einen schönen Ochser 74cm hoch und 1,02cm weit gesprungen. Es gab auch eine Kombination. Mit Kreuzen hat sie beide Hindernbisse gesprungen, mit zwei etwa 65-70cm hohen Steisprüngen bzw. eine Ochser leider nicht. Nur einzeln klappte es, da müsen wir noch üben. Zwischedurch durfte Sie noch fressen und ich ritt am späten Abend noch die Dressurstunde. Wir waren netterweise nur 2 Reiter, jedoch blockierten die Reiter aus der vorherigen Stunde leider bis 5 nach halb die Halle so dass wir nicht lange reiten konnten *muffel*. Meine Schwester will das unserer Hofbesi nochmal sagen, es geht ja nicht, dass die Reiter aus der Stunde davor noch über 30 min nicht in die Stallgasse können und durch die Hlle laufen/ reiten weil da noch gefüttert wird! Hässi war zudem recht kaputt und die Stunde daher nur solala, obwohl sie noch ganz gut ins laufen kam am Ende. Effektiv hatten wir max. 20min, das war schade. Ich werde nun gucken, ob ich Freitags überhaupt noch Dressur reite, da wir ja nun auch Samstag extra Training fürs Abzeichen haben und Häska nach der Springstunde schon etwas kaputt und dann auch demotiviert ist.

  • 08.02.2014: Lehrgang zum Reitabzeichen (Dressurstunde und Theorie). Meine Schwester hat mich hingefahren und noch Hoppi versorgt. Ich reite ja nun Häska in der Dressur, da man Schulpferd Salvaro sobald  Hilfszügeln verschnallt werden und auch vom Bein überhaupt nicht punktgenau reiten/ lenken kann. Im Springen kommt man komischerweise besser mit Ihm zurecht. Aber er ist ja momentan eh ganz lahm aufgrund Fühligkeit. Heute hatten wir das Training mit RL S. als Vertretung. Meine Schwester hat ihr gleich gesagt das Häska sich erst einlaufen muss und das hat sie auch akzeptiert. Sie muss erstmal übverhaupt vorwärts und in takt kommen, dann kann man mit ihr weiterarbeiten und auch die Zügel mehr aufnehmen. Vorher geht das garnicht. Häska arbeitete auch gut mit, so das S. uns auch lobte und wenn es so läuft wie heute keine Probleme in der Prüfung geben dürfte *freu*. In der Theorie hab ich dann auch gut aufgepasst und mitgeschrieben. Die ganzen Hilfen und Figuren etc. zu erklären ist aber schon recht anspruchsvoll finde ich.

  • 09.02.2014: Wir wollten morgends früh in die Halle. Meine Schwester durfte dann noch unerwartet beim Pferderauslassen helfen und wir waren auch nicht so rüh dran wie gedacht. Schnell baute Sie dann noch für mich 3 Bodenstangen auf der einen langen Seite, eine mittelhohe Stange auf der anderen langen Seite und ein flaches Cavaletti auf. Als wir dann in der Halle waren kam noch eine Reiterin von außerhalb. Wir waren zwar nur zu dritt, aber die Stangen ließen sich so schlecht nutzen. Dann ging die andere Reiterin und es kam eine Anfängerlongenstunde in die Halle, so dass reiten dort keinen Sinn mehr hatte. Wir gingen dann noch kurz ins Gelände bzw. 2 Mal einen Sandweg und eine Seitenstraße mit Grasstreifen hinterm Reiterhof an den Weiden hoch und runter. Häska wollte den Sandweg vom Hof weg nicht vorne gehen und bremste dauernd oder legte den Rückwärtsgang ein. Mein Schwester hat dann immer leicht Hoppi Strick an Ihren Hintern geschwungen, dann ging es. Den Grasdstreifen sind wir dann auch einmal getrabt und auch galoppiert und den Sandweg zurück auch 2 mal Galoppiert. Klappte gut und Hässi war zufrieden. Sie lief heute auch in der Halle schon munterer als Freitag und Samstag.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 27. Januar bis 02. Februar 2014


  • 27.01.2014: Heute war Hässis neue Decke angekommen. Wir fuhren Abends daher kurz zum Stall, zogen die Abschwitzdecke drunter aus und die neue Decke an

  • 28.01.2014: Heute wollten wir das neue vorhe erhöhte Gelpad unter dem verbreitereten Sattel testen. Irgentwie lief Häska jedoch garnicht vorwärts, so dass ich wieder absattelte und ohne weiterritt. Am Ende durfte ich noch ohne Sattel hopsen. Cavalettihoch und höher (ca. 74 cm) mit unseren grünen Springklötzen und einer Stange. Diesmal sollte ich die Zügel sehr locker lassen und Häska mehr selbst drauf zusteuern lassen. Hat auch ganz gut geklappt.

  • 31.01.2014: Letzte Springstunde vorm Abzeichenlehrgang. Erst wollte ich nur Häska springen und auch im Abzeichen zum Springen nehmen, aber dann kam es anders. Meine RL wollte das ich heute auch wieder Schulpferd Salvaro spinge. Am Stall angekommen meinten dann andere Einsteller er wäre lahm...so machten wir nur Häska für die erste Springgruppe fertig. Als die RL dann zum Aufbauen kam fragte sie dann warum wir Salvaro nicht fertig gemacht hätten? Er sei nur Fühlig da er auch im Winter keine Eisen vorne hat und darf nicht raus auf den gefrorenen Boden aber in der Halle sei er ok. Toll... meine Schwester konnte dann die Stunde mit Häska nicht zugucken und filmen sondern hat netterweise Salvaro fertiggemacht. Irgentwie wollte Häska heute wieder nicht mit Sattel laufen, diesmal aber mit dem Springsattel. Ich machte den Sringsattel dann ziehmlich zu Anfang ab und ritt ohne weiter. Es klappte dann auch alles ganz gut, auch wenn sie hier und da verweigerte. Diesmal hatten wir auch einen Maurersprung in der Halle und nachdem Sie bereits 2 mal rüber war, hat sie beim nächsten Mal so unerwartet gebremst dass ich auf / über den Sprung gefallen bin und mir die Hüfte geprellt hab *toll Pupsi...schonwieder...muffel*. Es tat recht weh, aber ich bin dann auch noch die zweite Stunde mit Salvaro gesprungen. Hier hat heute alles ziehmlich gut geklappt, so dass ich nun erstmal Salvaro fürs Abzeichen im Springen ausgewählt hab. Die Dressurstunde mit Hässi danach hab ich diesmal ausfallen lassen, sie hatte genug getan und ich konnte die Hüfte schonen.

  • 01.02.2014: ABZEICHENLEHRGANG: Heute war die erste Dressurstunde vom Lehrgang + Theorie danach. Ich hatte für Dressur ja eigentlich Salvaro vorgesehen, da Häskas Dressursattel ja bisher im Galopp spätestens rutschte und sie mit Sattel auch schlechter läuft. Die Stunde mit Salvaro war jedoch richtg murks. Er ist total abgestupft und lässt sich ausgebunden nicht richtig steuern. In den Springstunden geht das viel besser, da läuft er flüssig und gut auf die Hindernisse zu. In der Theoriestunde haben wir erstmal Allgemeines besprochen, wie das Abzeichen abläuft, was so gefragt wird etc. Am Sonntag wollen wir nun nochmal den Dressurssattel mit neuem Gelpad auf Pupsi testen, hoffe das klappt.

  • 02.02.2014: Heute wollten wir mal besonders früh zum Stall um noch vor den Ponystunden am Vormittag/ Mittag in die Halle zu können. Draußen war es eh noch etwas glatt und vereist und ein Ausritt daher hinfällig. Wir wollten heute insbesondere nochmal Häskas Dressursattel mit neuem Gelpad testen. Heute sollte ich Hässi zu Anfang mehr vorwärts reiten, damit sie auch gesattelt mal wieder in schwung kommt. Wir sind im letzten Jahr soviel ohne Sattel geritten, dass sie Sättel bzw. Reitpads oder überhaupt gegurtet werden stören. Gerade heute war sie wie Hoppi auch seeeehr gemütlich, aber wir trabten erstmal ganz locker los. Es dauerte etwas aber so nach 15-20 min Trab kam sie gut in Gang. Sie sprang dann auch gut in den Galopp und wir schafften auch ganze Zirkelrunden. Nur der Trab nach dem Galopp war heute etwas schwierig  bzw. holperig und auch der Übergang vom Trab zum Schritt, da sie am liebten gleich anhielt. Das Beste an allem aber war, dass der Sattel nicht ode nur kaum gerutscht ist und dabei bin sogar recht viel galoppiert. Häska war gesattelt in allen drei Gangarten zu reiten und auch schön durch die Hufschlagfiguten zu derigieren *freu*. Ich werde nun also doch Häska für den Abzeichenlehrgang in Dressur versuchen...mal gucken. Meine RL wird nicht begeistert sein, sie hätte mich da lieber auf Salvaro gesehen, aber ich fühl mich da auf Pupsi wohler.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 20. bis 26. Januar 2014


  • 21.01.2014: Dienstagsstunde mit Hässi. Da Pupsi durch ohne Sattel reiten langsam kahle Stellen auf dem Rücken bekommt durch Haarbruch und ich auch überlege ggf. ein Abzeichen mit ihr zu reiten muss wieder ein Sattel her. Das Problem mit Ihrem Dressursattel ist zzgl. zu der schlechten Gurtlage ihr mittlerweile enormer Schultermuskel. Obwohl die Kammer passt liegt der Dressursattel, der mit den seitlichen Kissen V-Förmig ist eher auf den Schultermuskeln statt auf dem Rücken. So rustsch er natürlich gnadenlos nach vorne auf die Schulter. Auch mit Pad darunter, zudem wird es dann zu eng. Wir haben nun heute etwas anderes versucht. Mein Wintec hat ein weiteres Kopfeisen bekommen und wir haben mein dickeres Springpad drunter gelegt. So lag der Sattel wieder auf dem Rücken und hatte an der Schulter seitlich etwas Luft. So ritt ich dann auch die Stunde. Da das Schaumstoffpad mit der Zeit immer mehr nachgab musste ich ganz schön oft gurten. Häska lief mit Sattel so gut wie lange nicht, aber eben nicht ganz optimal. Der Sattel rutsche auch minimal, aber so, dass Traben und Anlehnung noch klappten. Galoppieren wollte sie allerdings nicht so recht. Am Ende Sattelte ich nochmal ab und sie lief gleich freier und auch schön im Galopp. Gesattelt und gegurtet zu sein stört sie irgentwie, aber eher in der Dressur. Bei Springen oder im Gelände zeigt sie das nicht so.

  • 24.01.2014: Zuerst hatten wir Huftermin bei Jutta. Danach half meine Schwester mir mit Salvaro und Hässi, da ich wieder zwei Springstunden hintereinander ritt. Zuerst mit Häska in der Ponygruppe, danach mit Schulpferd Salvaro in der Pferdegruppe. Da Hässi heute nicht gut lief und dauernds stops machte so dass der Sattel rutschte, sattelte meine Schwester ab und ich sprang ohne weiter. Bei einem Hindernis am Ende waren Hässi und ich uns nicht einig und trennten uns leider. Ich versuchte mich noch in der Mähne festzuhalten, fiel aber blöd runter auf den Kopf und hatte einen tollen Brummschädel und Nackenverspannung. Bin dann trotzdem noch mit Salvaro gesprungen und auch mit Pupsi die Dressurstunde geritten Hier bin ich aber nur noch rumgedüdelt. Dank Wärmedecke zu Hause wars aber schnell besser.

  • 26.01.2014: Es hatte schön geschneit, was bei uns ja eher selten ist und so freuten wir uns auf den ersten Schneeausritt in 2014. Leider war es für Bremen ungewöhlich und unerträglich kalt zwischen minus 8 und minus 10 Grad und durch den Wind gefühlt bis minus 17 Grad. Die arme Hässi fror hierbei sogar in ihrer Decke. Die Beiden bekamen erstmal Heuchhächsel, die Möhren waren leider im Sack zu einem Klumpen gefroren. So drehten wir mit den zwei Ponyfreundinen C. und J. nur eine kleine Schrittrunde mit 2 kleinen Trabstrecken von 6,16km und waren nach 1:26 Stunden wieder durchgefroren am Stall. Hässi bekam noch eine Abschwitzdecke mit Gurtung unter Ihre Outdoordecke und fror leider trotzdem noch. Im Anschluss war noch die Besprechnung der Reitabzeichen und danach fuhren wir nach Hause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 13. bis 19. Januar 2014


  • 14.01.2014: Dienstagstunde auf Pupsi.

  • 17.01.2014: Zuerst hatte Ich Springstunde 2 von 3 auf Schulpferd Salvaro. Vorher auch noch eine Springstunde auf Häska. Da in der Ponygruppe davor ein Platz frei wurde hatte ich mich kurzerhand entschlossen mit beiden zu Springen und meine Schwester half dann beim Fertigmachen der Beiden und filmte auch in beiden Stunden. Danach machte ich Hässi fertig für die Abendreitstunde. Es war die erste Stunde bei unserer neuen RL in 2014. Meine Tante war auch mal wieder zum Zugucken da. Da wollte ich mit Pad und Unterlage reiten aber irgentwie lief Hässi nicht so doll, auch als ich das Pad abnahm war sie sehr träge.

  • 19.01.2014: Meine Schwester und ich ritten vormittags bei frischen Temperaturen und Wind in das nahegelegene Waldgebiet Warwer Sand für eine kleine Traningsrunde. Leider ist es hier Streckenweise recht matschig, aber es ging. Hoppi und Hässi waren sehr trittsicher und hatten auch Lust zu laufen. Meine Schwester war diesmal mit Hoppi vorne. Nach knapp 18km und 2:25 Stunden waren wir dann durchgefroren aber zufrieden wieder am Stall. Es gab dann noch Futter für die Beiden und wir räumten schnell zusammen.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 06. bis 12. Januar 2014


  • 07.01.2014: Erste Dienstags-Reitstunde im neuen Jahr.

  • 10.01.2014: Zuerst hatte ich Stunde 1 von 3 im neuen Springlehrgang mit Schulpferd Salvaro, meine Schwester half beim Fertigmachen und filmte in der Springstunde. Danach machten wir unsere beiden Pupsis fertig für die Dressurstunde. Da unsere neue RL noch Urlaub hat, hatten wir Abends wieder Unterricht bei unserer Hofbesi/ RL, bei der wir auch Dienstags Unterricht haben.

  • 12.01.2014: Wir ritten vormittags zu viert los Richtung Warwer Sand. Ich sollte mit Häska mal wieder nach vorne aber Pupsi hatte heute nicht so das Einsehen dafür. An einer Kreuzung trennten sich dann unsere 2 Miteinstelleinen für eine kleinere Runde im nahegelegenen Wald und meine Schwester und ich ritten nach Warwer Sand weiter. Da Häska heute nunmal vorne war musste sie auch vorne bleiben, was ihr diesmal garnicht gefiel. So kamen wir auch nicht wirklich voran. Bei jeder Gelegenheit bremste sie, bog einfach ab oder rannte Rückwärts in die Büsche. Ich musste mehrmals absteigen und führen. Der Ritt war heute eher erzieherisch als flott, so schlimm war Häska ewig nicht. Wenn ich treiben wollte drehte sich Pupsi empört mit dem Kopf zu mir um und glubschte meinen Fuß an und wenn ihr die Gerte zu lästig am Hintern wurde, wurde einfach mal danach ausgekickt. Hoppi war auch etwas muffelig, das dauernde Anhalten fand er doof und es war auch sehr matschich auf den Strecken. Nach 2:11 Stunden und 9,74 km waren wir wieder am Hof. Es gab dann noch Futter für die Beiden und wir fuhren nach Hause.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 05. Januar 2014


  • 01.01.14: Neujahrsausritt mit meiner Schwester bei schönstem Wetter Richtung Groß Ippener. Ponyfreundin J. auf Laisar und Miteinstellerin M. auf Savoy waren mit dabei.Nach 18,66km und 3:12 Stunden waren wir wieder am Stall.

  • 03.01.14: Freitag hatten wir den ersten Unterricht im neuen Jahr, allerdings bei unserer alten RL, da die neue noch im Urlaub ist. Leider stürmte es sehr, so dass die Pferde in der Halle unruhig waren und nicht so gern an den 2 Außentüren bzw. der langen Außenseite vorbeiwollten. Einige Minuten hatte es sogar gehagelt bzw. schlimm geregtnet und alle Pferde standen nur noch mit dem Kopf in Richtung äußere Hallenseite und bewegten sich garnicht. Danach konnte man wieder etwas reiten. Hässi lief auch ganz gut.

  • 05.01.14: Heute war ein Ritt nach Warwer Sand geplant und mit etwa 2 Stunden angfesetzt. Letzendlich waren wir diesmal super spät dran und dann noch viel länger draußen, aber es hat Spaß gemacht. Leider ist der Warwer Sand momentan sehr matschig Streckenweise und durch das recht gute Wetter sind auch zu viele Spaziergänger (mit Hunden) unterwegs. So sind wir viel Schritt geritten und waren nach 20,29 km in 3:31 Stunden wieder am Stall.  



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein frohes Hässi-New Year 2014

Zurück zum Seiteninhalt